02.Spieltag: GSK Karlsruhe - VSV Büchig 1:5 (1:1)

02.Spieltag: GSK Karlsruhe – VSV Büchig 1:5 (1:1)

Am zweiten Spieltag war der VSV Büchig zu Gast beim GSK Karlsruhe. Vom Anpfiff weg waren die Büchiger die deutlich dominierende Mannschaft und erspielten sich schon früh klare und zahlreiche Chancen. Nach einem tollen Pass von Dreyer scheiterte R.Pfattheicher mit seinem Lupfer an der Latte, H.Hadeler traf wenige Minuten später nur den Pfosten. Erst nach 20 Minuten wurde der VSV für sein Anrennen belohnt: H.Hadeler wurde perfekt von Winter bedient und ließ Kara im GSK-Gehäuse keine Abwehrchance. Auch nach der Führung war der VSV weiter spielbestimmend, konnte seine Chancen aber wieder nicht konsequent in Tore ummünzen. Anders die Gastgeber: In der 30. Minute wurde Spielertrainer M.Genc von Akman bedient und konnte den Ball am herausstürmenden Kitter vorbei ins Tor spitzeln. Mit dem Remis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt hatte GSK die erste Torchance, aber Kitter konnte einen Abschluss von M.Genc diesmal parieren. Kurze Zeit später gingen die Rot-Weißen wieder in Führung: H.Hadelers Schuss wurde nach einer Bolz-Vorlage zunächst noch abgeblockt, doch mit etwas Glück landete der Ball wieder beim Vorlagengeber und dieser verwandelte sicher zum erneuten Führungstreffer (54.). Jetzt wurde die Partie immer hektischer, da vor allem die Gastgeber nicht mit den Entscheidungen von Schiedsrichter Schuster einverstanden waren. Der VSV ließ sich davon nicht anstecken und konnte mit einem Doppelschlag die Partie endgültig entscheiden, hätte dies aber auch deutlich früher schaffen können. Neuzugang Mickeler stand bei einer Ecke goldrichtig (79.) und Bolz wurde von Hemberle perfekt auf die Reise geschickt und verwandelte dann souverän (81.). In der Endphase plätscherte die von vielen Fouls unterbrochene Partie vor sich hin und der eingewechselten K. Pfattheicher konnte, als er einen Fehlpass von Kara abfing, noch das 1:5 markieren (90.).

Eine gute Vorstellung des VSV, der nun gemeinsam mit dem TSV Palmbach an der Tabellenspitze steht. Auch wenn das Gesamtranking nach zwei Spielen keine Aussagekraft hat, ist es auf jeden Fall ein Fingerzeig, in welche Richtung es für die Pfattheicher-Truppe in dieser Spielzeit gehen kann. Nächster Gegner ist für den VSV im Büchiger Sportpark am kommenden Sonntag der VfB 05 Knielingen II (16:00 Uhr).

VSV: Kitter, Joram (46. Bolz), Mickeler, Howe, R.Pfattheicher (66. Wallmann), Dreyer, Hemberle (86. K.Pfattheicher), Winter, Tröster (53. Tröster), H.Hadeler, Frick

Leave a Reply